Ausflug in die Hafen-City und zum Michel

Anfang April haben wir einen Ausflug in die Hafen-City und zum Michel gemacht. Doch bevor wir über diese Brücke in die Speicherstadt gegangen sind

P1010143 P1010148

haben wir uns die schönen Häuserfassaden am Zippelhaus angesehen. Das Haus steht am Zollkanal gegenüber der Speicherstadt. Das ursprüngliche, alte Zippelhaus wurde 1535 in unmittelbarer Nähe zur St. Katharinen Kirche erbaut. Die Stadt Hamburg überließ es Gemüsehändlerinnen gegen eine geringe Miete  „auf ewige Zeiten“. Diese Gemüsehändlerinnen nutzten das Gebäude als Verkaufslokal und Warenlager. Die Benennung des Zippelhauses ergab sich durch eines der wichtigsten Produkte: der Zippel, das ist das plattdeutschen Wort für Zwiebel.

P1010158 P1010157 P1010150

In der Nähe ist auch einer der Hamburger Hauptkirchen, die St. Katharinen.

 P1010152  P1010153

Sicht auf die Speicherstadt vom Zollkanal aus.

P1010156 P1010172

Kanäle in der Speicherstadt.

P1010176Brooksfleet
P1010174Brooksfleet P1010178Sandtorhafen und Magellanterrassen mit Blick auf die Elbphilharmonie

Das Unilever Haus in der Hafen-City ist seit 2009 der Firmensitz des Konzerns Unilever. Es wurde im Quartier Strandkai gebaut und liegt direkt an der Norderelbe.

P1010181 P1010179Unilever Haus
P1010184Unilever Haus P1010182Innen

Es gilt als innovativer Bürobau unter Berücksichtigung von Grundsätzen einer nachhaltigen Architektur und ist über sechs Ebenen um ein glasüberdachtes Atrium errichtet. Die gläserne Fassade wird von einer Hülle aus ETFE-Folien verstärkt und soll die Bürobereiche vor Sonne und Windbelastung schützen. Das futuristisch anmutende Äußere wird auch als „überdimensioniertes Luftkissen“ beschrieben. Das Erdgeschoss ist ein öffentlich zugänglicher Raum , in dem sich Läden und ein Café befinden,  wo die Produkte des Konzerns angeboten werden.

Marco-Polo-Terrassen mit interessanten Mauern

P1010196 P1010190

Elbphilharmonie und Raddampfer auf der Elbe

P1010214 P1010201

Nachdem wir uns das Unilever Haus angesehen haben, sind wir zu den Marco-Polo-Terrassen geschlendert, um dort im Außenbereich eines Cafés einen Cappuccino zu trinken  und die Aussicht über den Hafen zu genießen. Anschließend sind wir zur Elbphilharmonie gegangen, um von dort mit dem Schiff zu den Landungsbrücken zu fahren.

P1010222Elbphilharmonie und „Cap San Diego“ P1010223Museumsschiff „Rickmer Rickmers“
P1010227Museumsschiff „Rickmer Rickmers“ P1010229St. Pauli Landungsbrücken
P1010225Hamburger Hafen mit der Werft „Bloom und Voss“ in Richtung Altona

Von dort aus sind wir den Venusberg in Richtung Michel zur Michelwiese hochgegangen.

P1010230Hamburger Neustadt P1010233Weg zur Michelwiese P1010235Hamburger Michel
P1010236Michelwiese P1010239Kirche St. Michaelis genannt „Michel“

Das interessante Gebäude am Ende der Michelwiese ist das Verlagshaus von Gruner und Jahr. Es ist wie vier nebeneinander vor Anker liegenden Schiffen gebaut, das noch beeindruckender aussieht, wenn man vom Michelturm darauf herab sieht. Doch bevor wir zum Michel gegangen sind, haben wir vorher noch einen Blick in die Krameramtsstuben geworfen, die direkt gegenüber vom Michel liegen.

P1010245Krameramtsstuben P1010248Symbol

Die Krameramtsstuben sind Hamburgs letzte erhaltene Hofbebauung aus dem 17. Jahrhundert. Sie dienten als damalige Altersversorgung für Witwen. Seit 1933 stehen die Fachwerkhäuser unter Denkmalschutz. In den engen Gassen gibt es verschiedene Läden sowie ein Café und ein Restaurant.

Die evangelische Hauptkirche Sankt Michaelis (genannt Michel) ist die bekannteste Kirche Hamburgs und ein Wahrzeichen der Hansestadt, da sie für Seeleute auf einlaufenden Schiffen gut sichtbar ist. Sie gilt als bedeutendste Barockkirche Norddeutschlands und ist dem Erzengel Michael geweiht, der als große Bronzestatue über dem Hauptportal steht. Er ist als Sieger im Kampf über Satan dargestellt. Der Michel steht in der südlichen Neustadt zwischen Ludwig-Erhard-Straße, Krayenkamp und Englischer Planke. Der Kirchturm hat eine Höhe von 132,14 Metern.

P1010252Erzengel Michael, Sieg über Satan P1010265Wendeltreppe im Turm P1010307Spiegelung im Nachbargebäude
 P1010276  P1010279

Fotos, die in der Kirche aufgenommen wurden

P1010280 P1010281 P1010277
P1010301

Fotos, die vom Aussichtsturm des Michels aufgenommen wurden

P1010267Blick auf die Elbe und den Hafen P1010268Werft „Blom und Voss“
P1010255Hamburger Dom P1010253Fernsehturm P1010273Rathaus und St. Petri Kirche
 

P1010260

Blick zur Speicherstadt, Mitte U-Bahn U 3

 

P1010272

Blick auf die Außenalster

P1010258Blick auf die Michelwiese P1010263und das Verlagshaus Gruner und Jahr

Zum Abschluß zeige ich noch zwei Fotos, die ich vor dem Michel aufgenommen habe, Das eine zeigt Martin Luther und das andere zwei Glocken, die auf dem Platz vor dem Michel stehen, der an die ehemals Ost-West-Straße grenzt.

P1010304 P1010322

Alle Fotos in diesem Blog lassen sich per Mausklick vergrößern.

Ein Gedanke zu „Ausflug in die Hafen-City und zum Michel

  1. Bridget

    Ein schöner Beitrag, der mir Appetit auf unsere Fototour durch das herrliche Hamburg macht. Oh je, ich sollte unbedingt die Hafencity besuchen. Das Unileverhaus sehe ich hier zum ersten Mal! Was für eine interessante Architektur! Das kommt davon, wenn man denkt als gebürtige und geborene Hamburgerin würde man alles kennen. Danke für die vielen tollen Fotos!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.